Volkswagen Golf – Bekannte Probleme

Typische Mängel für den Volkswagen Golf

Einige Probleme treten erst nach vielen Betriebsjahren auf, andere haben mit technischen Lösungen zu tun und zwingen den Hersteller zum Rückruf. In der folgenden Übersicht finden Sie die bekannte Probleme für den Volkswagen Golf, für die VW einen Rückruf über das EU Rapex System angekündigt hat.

Wenn das Problem rechtzeitig behoben wird, hat dies möglicherweise keinen Einfluss auf die allgemeine Zuverlässigkeit Ihres VW Golf Modells. Der Fehler kann jedoch häufig ungelöst bleiben, da der Vorbesitzer nichts von dem Rückruf wusste oder den Brief des Herstellers ignorierte.

Die gute Nachricht ist, dass die Autohersteller normalerweise unbegrenzte Fristen für solche Mängel bereitstellen. Reparaturen werden in den meisten Fällen von VW autorisierten Service-Einrichtungen auch für den zweiten oder dritten Fahrzeughalter kostenlos durchgeführt.



Letzte VW Golf Rapex Rückrufe

  • Volkswagen Golf (2020 – 2022)
    on 16. April 2022

    Engine design covers installed on affected vehicles could come loose from the attachment depending on use (e.g. very sporty driving style ... . The post […]

  • Volkswagen Golf eHybrid (2019 – 2022)
    on 9. April 2022

    The amount of extinguished sand in the fuse of the high-voltage system is not sufficient in the event of a short ... . The post Volkswagen Golf eHybrid (2019 […]

  • Volkswagen Golf (1997 – 2000)
    on 25. October 2021

    Volkswagen has been informed by its current supplier that driver-airbag gas generators from the original manufacturer Takata (‘NADI’ (non-azide driver […]

Share on:

Wenn Sie mehr über ein bestimmtes Auto erfahren möchten (z. B. richtigen Kilometerstand, mögliche Schäden durch Verkehrsunfälle, Rollback des Kilometerzählers, Reparaturen usw.), empfehlen wir Ihnen den CarVertical-Service.

Fahrzeughistorie Überprüfen



Wöchentliche Übersichten der Meldungen des Schnellwarnsystems, kostenlos auf Englisch veröffentlicht unter ec.europa.eu/consumers/rapid-alert-system,
© Europäische Union, 2005 – 2022.
Veröffentlicht unter der Lizenz Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0).