Bekannte Probleme der Marke Citroën

Citroën Bekannte Probleme, Mängel und Rückrufe

Die Häufige Citroën Probleme

Probleme, die während eines Citroën-Rückrufs behoben wurden, sagen nicht viel über die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs aus. Ein Modell mit häufigen Rückrufen kann eine gute Wahl und umgekehrt darstellen.

Es ist jedoch gut zu wissen, warum der Automobilhersteller die meisten Rückrufe hat. Zumindest sollte Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens auch interessieren, ob der gemeldete Mangel vom Vorbesitzer behoben wurde. Es kommt oft vor, dass das problematische Fahrzeug nach dem Rückruf unrepariert bleibt, weil der Besitzer nichts davon weiß oder den Aufrufbrief ignoriert.

In der folgenden Übersicht finden Sie die bekannten Probleme für die Marke Citroën, den Rückruf, der über das System EU Rapex angekündigt wurde.

Sie sollten die VIN-Nummer Ihres Fahrzeugs beim nächstgelegenen Citroën-Händler überprüfen.


Häufigste Citroën-Probleme nach Modell


Letzte Rapex Rückrufe für Citroën

  • Citroën Spacetourer (2016 – 2019)
    on 16. June 2020

    1. The rear brake hoses may be attached incorrectly and can be damaged. This will impair the braking performance, increasing the ... . The post Citroën […]

  • Citroën Jumpy (2016 – 2019)
    on 16. June 2020

    1. The rear brake hoses may be attached incorrectly and can be damaged. This will impair the braking performance, increasing the ... . The post Citroën […]

  • DS7 Crossback (2019 – 2020)
    on 24. May 2020

    The rear axle connection may be defective. This may affect the driving stability, increasing the risk of an accident. The DS7 ... . The post DS7 Crossback […]

Wenn Sie mehr über ein bestimmtes Auto erfahren möchten (z. B. richtigen Kilometerstand, mögliche Schäden durch Verkehrsunfälle, Rollback des Kilometerzählers, Reparaturen usw.), empfehlen wir Ihnen den CarVertical-Service.

Auto Überprüfen


Wöchentliche Übersichten der Meldungen des Schnellwarnsystems, kostenlos auf Englisch veröffentlicht unter ec.europa.eu/consumers/rapid-alert-system,
© Europäische Union, 2005 – 2020.
Veröffentlicht unter der Lizenz Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0).